Friday Oct 19

Russland 2012

Kurzurlaub in Russland

Letztes Wochenende war ich auf einem Kurzbesuch in Russland und wer hätte es anders erwartet, der Hauptgrund waren Chinchillas. Am Samstag ging es dann mit der Swiss auf direkten Weg Richtung Zielflughafen Moskau. Es ist schon ein mulmiges Gefühl, in einem Flugzeug zu sitzen und in ein fremdes Land zu reisen um Leute zu besuchen, die man nur aus Facebook und Mails kennt, noch dazu mit 2 Chinchillas im Gepäck.

Was soll ich machen, wenn ich am Flughafen stehe und niemand ist da? Was soll ich machen, wenn der Zoll die Papiere für meine Tiere nicht anerkennt? Leider spreche ich kein russisch und wollen die Zöllner mich überhaupt verstehen, wenn ich mich auf Englisch verständigen muss?

Alle meine Befürchtungen waren allerdings unbegründet, wie sich dann dort bestätigt hat. Ich wurde sehr herzlich empfangen. Das ganze Wochenende war ein Erlebnis. Moskau ist eine grossartige Stadt. Nicht, dass ich mein Leben dort verbringen wollte, aber es war ein Erlebnis der besonderen Art, nichts kam zu kurz, höchstens der Schlaf.

Ich habe sehr viel von Moskau gesehen. Den Kreml, den roten Platz, jede Menge Kirchen, Türme aber auch moderne Gebäude wie zum Beispiel das russiche „Weisse Haus“ den Regierungssitz. Moskau ist eine riesengrosse Stadt, die von einer 8-spurigen „Autobahn“ durchquert wird. Ich war heilfroh, dass ich nicht selbst Auto fahren musste, allein schon wegen den Strassenschildern. Die kyrillischen Schriftzüge degradierten mich zum totalen Analphabeten. Aber zum Glück hatte ich ganz liebe Menschen, die sich um mich gekümmert haben. An dieser Stelle noch mal ganz herzlichen Dank für das sehr schöne Wochenende an Natascha und Tatjana, ihre Männer Paul und Oleg und ihre Familien. Ich wurde von Nataschas Familie sehr herzlich in ihrem zu Hause aufgenommen.

Ein Wochenende, voll gepackt mit Erlebnissen, Sightseeingtouren, bei denen ich das moderne aber auch das historische Moskau etwas kennen lernen konnte. Es gibt sogar Einkaufszentren mit Vergnügungsparks, Achterbahnen und ein 5-D-Kino! Und wie soll es anders sein, habe ich auch eine Chinchillazucht besucht, das "Angorahouse".

Tatjana vom Angorahouse hat mir ihre Chinchillas gezeigt. Sie hat sehr schöne Tiere und natürlich auch sehr schöne Angoras. Zwei dieser Süssen durfte ich dann am Montag mit nach Hause nehmen. Wer noch mehr Bilder von den Süssen sehen will, findet sie hier auf meiner Homepage: "AH Zefir" und "AH Ruslan".

Nun befinden sich Royal Persian Angoras aus aller Herren Länder in meiner Zucht. Ich habe Linien direkt aus Amerika, aus Österreich, Deutschland, Belgien, Holland, Schweden, aus der Tschechoslowakei und nun auch noch aus Russland. So verfüge ich über genug Auswahl an verschiedenen Blutlinien, wie auch qualitativ sehr gute Tiere um eine gesunde Zucht aufzubauen.