Sunday Oct 21

Die Folgen der OWS 2012

Ich habe Euch ja im letzten Blog geschrieben, dass ich Euch noch was erzählen will.

Ja, ich habe wieder Tiere mit nach Hause genommen. Wie sollte es auch anders sein.Baila

Und nun möchte ich Euch meine "Neuzugänge" vorstellen:Virginia

Eine davon ist „Baila“, eine superschöne Angoradame. Sie stammt aus Dänemark von Birgitte Fogsgaard Jensen. Sie ist eine zuckersüsse Maus mit einem sehr dichten Fell und einer tollen Wuchsform. Vielen Dank Birgitte, dass die Süsse zu mir kommen durfte.

Sie ist aber nicht mein einziger Neuzugang, es sind auch noch 3 ganz besondere Chinchis bei mir eingezogen. Auch wenn Ihr Euch wundert…, keine Angoras, dafür eine ganz ausgefallene Farbe.

Es sind „Goldies“. Naja nicht ganz, aber vielleicht werden ihre Babies richtige Goldbar(chren:). Eine der Süssen ist ja schon fast eins. Die „Virginia“ ist eine Goldbar Beige. Warum sie über Beige gezogen wurde?Angelo Ich verstehe es auch nicht, aber dafür sind die Amis verantwortlich.

Ausserdem noch „Angelo“, ein Standard RebeccaGoldbarträger und „Rebecca“, eine Standard Goldbarträgerin. Sie sind alle noch jung und geniessen ihre Zeit in der Buben und der Mädel WG. Die drei „Goldies“ stammen von Michael Rielke. Vielen Dank Michael für die Süssen.

Ich fühl mich ein bisschen wie an Weihnachten und Ostern zugleich.

Ostwestfalenschau (OWS) Publikum2012

Am 20.10.12 fand die diesjährige OWS statt. Es waren 545 Tieren ausgestellt. Horst Pfeiffer und Liste Teil 1Liste Teil 2Manfred Frank waren die Bewerter. Jede Menge Leute mit gutgelaunten Gesichtern waren da. Ich habe sehr viele Leute, die ich vorher nur aus dem Facebook kannte, live kennen gelernt. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. Auch meine tschechischen Freunde waren da. Es war ein sehr schönes Wochenende.

Auch ich habe 3 meiner Süssen mitgenommen um sie bewerten zu lassen.

 

"Amir", ein Silber RPA, "Baba", eine Weiss Velvet AVT RPAT und ihr Bruder "Bubu", ein Pink White AVT RPAT.Amir

UrkundeDer Angora wurde natürlich unter den Angoras bewertet, aber die Angora Träger wurden mit den "normalen" Chinchillas bewertet. Aus diesem Grunde bin ich besonders stolz auf die Bewertungen meiner Süssen.

"Baba" und "Bubu" haben einen 1. und einen 2. Preis erhalten und "Amir" auch einen 1. Preis und noch dazu den Farbklassensieger.

Und wie soll es auch anders sein. Habe ich noch Chinchillas mit nach Hause mitgenommen.... Aber darüber möchte ich Euch später erzählen :-)

Jungtierauslese vom Verein Baden-Württembergischer Chinchillazüchter Verein e.V.

 

Letzten Samstag, am 6.10.12, fand im Baden-Württembergischem Chinchillazüchter Verein die alljährliche "Jungtierauslese" statt.

AmirMan kann sich eine "Jungtierauslese" wie eine Chinchilla-Schau vorstellen, nur im kleinen Rahmen und vereinsintern. Da ich seit ca. einem Jahr aktives Mitglied in diesem Verein bin, nahm ich diese Chance natürlich gerne wahr, um meinen Nachwuchs von langjährigen Züchtern beurteilen zu lassen. Insgesamt wurden 51 Tiere gezeigt. Eigentlich sollten die Tiere schon mindestens 5 Monate alt sein, aber ich habe trotzdem auch jüngere Chinchillas mitgenommen. Das Älteste meiner Jungtiere war 6 Monate und das JüngsteBaba sogar nur 3 Monate alt. Ich habe 8 meiner Babys gezeigt. Eines davon ist ein Royal Persian Angora und die anderen Angora Träger. Das Angora würde separat bewertet, die Angora Träger zusammen mit den "normalen" Chinchillas. 

Und soll ich Euch was sagen? Ich bin furchtbar stolz auf meine Süssen.

Meine süssen Babys haben...

Read more: Jungtierauslese

 

 Heimtier-Messe in Bern 2012

Vom 29.10. - 01.10.2012 war ich auf der Heimtier-Messe in Bern zu finden.
"Chinchillas von Chin-Chi" war dort mit einem Infostand vertreten.
Die Messe war vom 29.09. - 01.10.2012 auf dem EXPO Gelände in Halle 4.
Öffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 18.00 Uhr

Chinchillas von Chin-Chi.chEs war das erste Mal, dass ich als Aussteller an einer Messe teilgenommen habe. Ich wusste nicht so genau, was mich erwartet. Es war die erste Heimtier-Messe in Bern und niemand wusste, ob sich das rumgesprochen hatte und die Leute kommen würden. Am Samstag haben trotz Regens viele Leute den Weg zur Messe gefunden. Am Sonntag war sehr viel los, während der Montag schon ruhiger war.
 
Korkröhren
Ich habe sehr viele Gespräche mit Ausstellern geführt. So habe ich zum Beispiel einen Aussteller kennen gelernt, der mir ein sehr gutes Angebot für Korkröhren gemacht hat. Und natürlich habe ich mich noch viel mehr mit den Messebesuchern unterhalten.
Die meisten Besucher haben sich gewundert, dass ich keine lebendigen Tiere ausgestellt habe. Nur Wenigen war es bewusst, dass Chinchillas nachtaktive Tiere sind. Aber die meisten zeigten nach der Erklärung Verständnis. Es ist offensichtlich, dass die meisten Menschen noch nicht sehr viel über Chinchillas wissen. So wusste ich, dass es eine gute Idee war, mit einen Infostand über Chinchillas an der Messe teizunehmen. Ich war ausgerüstet mit einem gut ausgestatteten Chinchillakäfig, allerlei Futter und Leckereien und einem Flyer. Und für ein nächstes Mal, habe ich auch schon einige neue Ideen....
Kurzurlaub in der Tschechischen Republik
 Miriam, Lida und ich
Andere fliegen in ihren Ferien auf die Kanaren oder in die USA. Da ich meine Tiere nicht lange alleine lassen wollte, wurde der Urlaub in einen Kurzurlaub umgewandelt. Ich habe meinen Kurzurlaub bei meinen Freunden in der Tschechischen Republik verbracht. Meine Freunde sind Ludmila Ščišláková und Miriam Čenčová. Wir haben superschöne Tage miteinander verbracht. Wir waren im Zoo, wir waren Bowling spielen, wir waren in einem historischen Dorf und haben nächtelang gefeiert und geplaudert.Viktoria

Ich habe sie über die Chinchillas kennen gelernt und wie sollte es auch anders sein, bin ich nicht ohne Chinchillas wieder nach Hause gekommen.

Ich möchte euch meine Neuzugänge hier nun gerne vorstellen. Zum einen haben wir da „Viktoria“, eine Standard RPA. Sie ist eine ganz freundliche und anhängliche Maus. Sie weiss, dass sie eine Schönheit ist und zeigt sich sehr gerne. Auch beim fotografierenCassie setzt sie sich immer in Pose.

Dann haben wir „Cassie“, eine Beige RPAT. Ich habe noch etwas Verständigungsprobleme mit ihr, denn ich spreche leider kein tschechisch, aber das wird sich auch bald geben. Meine Zucht ist ja international und nach einer Weile, wird auch sie merken, dass es auf die Sprache nicht wirklich ankommt.

Der dritte im Bunde ist „Milik“, er ist ein Schoko mit einem hellen Schwanz. Er ist gerade wieder am nachdunkeln und er ist im Moment im Teenageralter. Er ist nur zu 50% RPAT, was mich aber nicht hinderte den süssen Buben mitzunehmen. Er wird die Möglichkeit haben zu zeigen, ob er ein Angora Träger ist, oder nicht. Aber seine Partnerin wird erst im Oktober zu uns kommen. Alle meine Neuzugänge Milikstammen aus der Zucht von Ludmila Ščišláková (www.barevnecincilky.eu)

Read more: Tschechische Republik 2012